Michael Erle
14.06.2001

Durch malerische Hohlwege

Kraichgauwanderung von Odenheim nach Bad Langenbr├╝cken

In den BNN erschienen am: 14.06.2001

Eine typische Kraichgauer Hügellandschaft mit Hohlwegen und schönen Wegekreuzen lernen wir auf unserer heutigen Wanderung kennen. Die wenig anstrengende Wanderung kann man zu jeder Jahreszeit empfehlen, ausgenommen an sehr heißen Tagen wegen längerer Partien ohne Schatten. Den Startpunkt erreichen wir am günstigsten mit der Stadtbahn: Wir fahren mit der S31  bis zur Endstation Odenheim Bahnhof, die KVV- Regiokarte  gilt für alle benötigten Strecken.

 

 

Vom Bahnhof aus gehen wir in Fahrtrichtung "auf der alten Bahntrasse" weiter, bleiben einmal geradeaus, biegen links ab, dann beim Steinmetzbrunnen und dem schönen Rathaus nochmals links in die Nibelungenstraße , bleiben geradeaus bis zu einem Wegekreuz, biegen zweimal rechts ab in die Siegfriedstraße und folgen nun der Markierung weißes Andreaskreuz. Sie leitet uns aus dem Ort heraus, durch einen schönen Hohlweg, über die Straße und auf schönem Weg zum Siegfriedbrunnen, einem der vielen garantiert echten Brunnen, an dem Siegfried von Hagen hinterrücks erschlagen wurde.

 

Wer es eilig hat, folgt weiter dem weißen Andreaskreuz, Fortsetzung siehe weiter unten. Die etwas umständlichere, aber schönere Variante: Wir gehen ein paar Meter zurück, über die Straße und eine kleine Holzbrücke und folgen nun der Markierung des Siegfriedsweges (stilisierter Siegfriedbrunnen) auf schönem, etwas holprigem Fußweg in stetigem Auf und Ab über den Schindelberg. Bald treffen wir beim Ortsteil Schindelberg auf die Straße, laufen auf ihr 50m nach rechts, biegen links ab und folgen ab hier der Markierung weißes Dreieck, unser Wegweiser bis zum Ziel. Im Gasthaus Schindelberg besteht derzeit keine Einkehrmöglichkeit!

 

Nun also immer dem weißen Dreieck nach auf einem Teerweg über Felder, bald wieder vereint mit dem weißen Andreaskreus (hierher auf direktem Weg vom Siegfriedbrunnen), bleiben wir, wenn der Teerweg nach rechts abknickt, geradeaus und gelangen auf holprigem Feldweg, dann wieder Teerweg zum Naturschutzgebiet Bössinger Wald. Bald müssen wir rechts abbiegen, wir wandern auf Wegspuren am Waldrand entlang, laufen durch den Wald und gelangen auf einem Teerweg zur Straße. Nach deren Überquerung folgt ein gemütlicher Bummel auf bequemem Weg bis kurz vor den Waldrand. Hier geht’s rechts ab zum Waldparkplatz "Goldknöpfle", dann links auf dem Teerweg über Wiesen und Felder zum Bad Schönborner Ortsteil Bad Langenbrücken.

Immer dem weißen Dreieck nach laufen wir geradeaus durch den für seine Schwefelquellen berühmten Heilkurort, überqueren beim Gasthof Sonne- Post die Bundesstraße, biegen nach 300m links ab, folgen dem Schild "Bahnhof" und gelangen nach wenigen Minuten zum Haltepunkt "Bad Schönborn Süd". Mit der S3 fahren wir  zum Hauptbahnhof Karlsruhe zurück.

 

Impressum | Datenschutz