Michael Erle
24.10.2019

Sonntagstour über Eselsberg und Scherhol

Vom Col du Pfaffenschlick im Elsass durch den Mundatwald nach Wissembourg

In den BNN erschienen am: 24.10.2019

 

Für unsere heutige Wanderung durch den elsässischen Mundatwald sind wir auf den Wanderbus 317 angewiesen, er verkehrt an Sonn- und Feiertagen sowie mittwochs von Ostern bis 1.11. Wir fahren ab Karlsruhe Hbf. mit der Regionalbahn 8.34 oder 10.34 Uhr (Stand 2019) bis Winden, weiter mit dem Zug bis Wissembourg und anschließend mit dem Bus 317 Richtung Fleckenstein bis Col du Pfaffenschlick. Den genauen Fahrplan erfahren Sie im Internet (s.u.) oder telefonisch (0033-972-676767). Bis Wissembourg gilt die KVV- Regiokarte, die Busfahrkarte muss man separat lösen. Wer es am Ende der Wanderung nicht eilig hat, sollte sich ein wenig Zeit für einen Bummel durch das schöne Städtchen Wissembourg gönnen. Die im 7. Jahrhundert gegründete Stadt mit ihren malerisch am Lauterufer gelegenen Patrizierhäusern und imposanten Befestigungsmauern besitzt viele sehenswerte Gebäude, so das alte Salzhaus oder die gotische Kirche Peter und Paul mit ihrem Kreuzgang.

 

 

 

Beim Restaurant Pfaffenschlick nehmen wir die Markierung gelbes Rechteck des Vogesenclubs auf („Col de Pigeonnier 1h 15mn“) und wandern auf fast ebenem Waldweg, der nur durch einen tiefen Schützengraben der 1937 errichteten Maginot- Linie unterbrochen ist: Über steile Treppen durchqueren wir die Anlage. Wenig später trennen sich die Markierungen, und wir haben die Wahl:

 

Variante 1: Kulturinteressierte sollten den linken, mit dem gelben Rechteck bezeichneten Weg wählen (100HM Höhenverlust, „Col du Pigeonnier 1h 15 Min“), auf ihm gelangt man hinab an den Waldrand zur Ruine einer gotischen Kapelle aus dem 13. Jahrhundert bei der Climbronn- Quelle, anschließend wieder bergan auf den Bergrücken.

Variante 2: Naturliebhaber werden den schönen Fußweg über den Bergrücken wählen, biegen rechts ab (grünes Dreieck, „Col du Pigeonnier 1h 05 Min“) und wandern über Col de Stiefelsberg und Col de Luchsenkopf, bis sich die Markierungen wieder vereinen.

 

Weiter geht’s auf breitem Schotterweg, nach 100m rechts ab und dem grünen Dreieck nach auf schönem Naturpfad um den Eselsberg mit einem großen Sendemast herum zum Col du Pigeonnier (So/Fe Einkehrmöglichkeit im Clubhaus des Vogesenclubs). Wir bleiben noch dem grünen Dreieck treu („Scherhol 15mn“) und gelangen mit einem kurzen, teilweise steilen Anstieg in einigen Kehren hinauf zum Gipfel der Scherhol mit einer steinernen Schutzhütte. Wir biegen rechts ab und wandern dem grünen Rechteck nach. Auf schönem Fußweg geht es stetig bergab, bei der nächsten Verzweigung links anfangs steil hinab zum Col du Birkenthal. Nun folgen wir für 70 m dem roten Kringel halbrechts bergab, biegen dann links ab und nehmen das Zeichen gelbes Rechteck auf, es wird uns bis Weiler den Weg weisen. Wir marschieren auf schönen Waldwegen und -Pfaden stetig bergab, dann auf breiterem Weg durch das idyllische Schliefenthal und gelangen wenig später nach Weiler.

 

Gleich nach den ersten Häusern zweigen wir rechts ab, nehmen das Zeichen grünes Kreuz auf („Wissembourg 35mn“) und wandern auf urigen, teilweise schmalen und holprigen Wald- und Wiesenpfaden zum Münchhof. Wenig später gesellt sich der gelbe Kringel zu uns. Wir genießen den schönen Ausblick auf den Pfälzerwald und biegen bei der nächsten Verzweigung, wenn die Markierungen nach rechts weisen, links ab, überqueren die Lauter, schwenken nach der Brücke nach rechts und laufen parallel zum Fluss an einem Fischteich und der Walkmühle (Einkehrmöglichkeit) vorbei zum Ortsrand von Wissembourg. Wir bleiben geradeaus und folgen dem roten Kringel am Hausgenossenturm vorbei zum Pfisterturm mit kleinem Stauwehr. Nun gibt es zwei Möglichkeiten, beide haben ihren Reiz: Entweder rechts ab und dem gründen Kringel nach immer parallel zur Stadtmauer und später zur Lauter zum großen Kreisel und dem roten Rechteck nach zum Bahnhof (Gare), oder geradeaus dem roten Kringel nach auf der rechten, dann linken Lauterseite an schönen Patrizierhäusern vorbei, beim Salzhaus links, beim Rathaus rechts und nach 150 m links in die Rue de l'Ange, beim Parkplatz schwach rechts, über eine Brücke, links durch ein Tor zur Straße und auf ihr nach links zum Bahnhof.

 

 

 

 

 

GPX-Datei    Overlay
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue5i3dinh1u591jg210195.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue51nfd1mv2qjqafd7k26.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue562c1jf6g38dp4vjl7.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue5u20kbl1n6t1t5qfg28.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue51c5a1sv518541tnl1nsf9.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue537al031v261tfis4ka.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue515rjk9k1d9u1nm1794b.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue5d0s1vq83hp97j10qnc.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue5o0i1go8v8c1r9kbecd.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue5njc1hhunciji7muoe.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue66n11t5k1ug65qj24af.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue61j19kuihkth8k1r7mg.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue6p141v8so641atl1795h.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue6i3r1h2hr6lbnvo90i.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue61vc913u113kghg71armj.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1dnn5cue612r96j6l0sp816u2k.jpg
Impressum | Datenschutz