Michael Erle
08.02.2020

Mit der Gierseilfähre zum Sauerdelta

Von Plittersdorf über die Rheinfähre, Munchhausen und Seltz zurück nach Plittersdorf

 

Herrliche Rheinauewälder lassen bei dieser linksrheinischen Wanderung im Gebiet des Sauerdeltas sicher das Herz aller Naturliebhaber höher schlagen: Die Munchhausener Rheinauen zählen zu den letzten noch intakten Weichholzauen Mitteleuropas. Die Silberweidenbestände sind im Schnitt vier bis sechs Monate im Jahr von Wasser bedeckt, was heutzutage in Mitteleuropa eine Seltenheit ist. Aber auch die Orte am Wegesrand lohnen einen Besuch und laden zur Einkehr ein: Plittersdorf, der älteste und größte Stadtteil der großen Kreisstadt Rastatt, der 2005 sein 1275- jähriges Bestehen feierte, das alte Fischerdorf Munchhausen sowie das elsässische Städtchen Seltz, dessen Geschichte bis in die Kelten- und Römerzeit zurückreicht. Die Kelten nannten den Ort Saliso, die Römer errichteten später in der Nähe ein Militärlager und nannten es Saletio. Zahlreiche Überreste dieser frühen Zeiten wurden um 1900 freigelegt. Unter den Staufern erhielt Seltz Stadtrechte, 1357 erhob es Kaiser Karl IV. Zur Reichsstadt. Ein besonderes Erlebnis ist auch die Fahrt mit der Rheinfähre, einer Gierseilfähre, die nur durch die Strömungskräfte des Rheins angetrieben wird. Wenn man mit dem Bus anreist, biegt man nach der Haltestelle rechts in die Fährstraße ab und läuft auf dem Fuß/Radweg etwa 1,3 km zur Fähranlegestelle, dem Startpunkt bei der Anfahrt mit dem Auto. Die Wanderung eignet sich für jede Jahreszeit, außer an heißen Sommertagen.

 

 

Nach dem Übersetzen mit der Rheinfähre auf die elsässische Seite hatlen wir uns rechts und folgen dem gelben Dreieck sowie dem Radwegweiser („Munchhausen 4,5 km“) auf breitem Weg an einem Campingplatz und einem Kieswerk vorbei, folgen bei der nächsten Verzweigung dem gelben Dreieck nach rechts, biegen nach der Brücke links ab und wandern, nun ein Stück ohne Markierung, auf einem Kiesweg zur nächsten Kreuzung, wo wir wieder auf unser Zeichen treffen. Wir bleiben geradeaus und marschieren auf etwas holprigem Weg zwischen einem Baggersee und dem eindrucksvollen Naturschutzgebiet des Sauer- Deltas zu einem geteerten Querweg. Wir schwenken nach rechts und folgen weiterhin dem gelben Dreieck auf schönem Fußpfad parallel zum Teerweg. Unterwegs können wir die Infotafeln des Rheinauen- Lehrpfades studieren. Wenn der Pfad endet, können wir entweder gleich links auf den Waldweg parallel zu einem Damm abbiegen, oder wir gönnen uns zunächst einen kleinen Abstecher zum alten Fischerdorf Munchhausen (Einkehrmöglichkeit), wir erreichen es geradeaus in wenigen Minuten über die Sauerbrücke, marschieren anschließen wieder zurück zu der Stelle, wo der Pfad endete und biegen rechts ab.

 

Nun geht’s ohne Markierung weiter auf einem Schotterweg, später etwas holprigem Waldweg immer geradeaus parallel zu einem Damm (oder auf Pfadspuren auf dem Damm), hinter dem ein Altrheinarm verläuft, bis der Weg nach links abknickt. Wir folgen dem Wegverlauf durch eine Allee zu einem geschotterten Querweg, biegen rechts und folgen nun dem Zeichen grüner Kringel an der Vogelschutzwarte vorbei, schwenken wenig später nach rechts und wandern auf schönen Waldwegen, immer der Markierung folgend, am Ufer eines weiteren Baggersees entlang, bis wir auf eine Landstraße treffen.

 

Nun können wir links auf direktem Weg parallel zur Straße zur Rheinfähre gelangen, wir sollten uns aber zuvor einen lohnenden Abstecher zum elsässischen Städtchen Seltz gönnen: Hierzu biegen wir rechts ab, gelangen auf einem Fuß/Radweg nach gut einem Kilometer über die Sauerbrücke nach Seltz und folgen den Schildern „centre ville“ zum Stadtzentrum mit seinen schönen Fachwerkhäusern und dem schmucken Rathaus. Anschließend gehen wir zurück und laufen parallel zur Straße zur Fähranlegestelle.

 

GPX-Datei    Overlay
Michael Erle#images-content/thumbs/p1e0g79q8pfje1h511fct18av90f5.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1e0g79q8p793j97tn33sl1fdr6.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1e0g79q8q1qsavoq1tmor651ejp7.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1e0g79q8q1kn61d9p1b7n14rh66n8.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1e0g79q8q1kv61hgmmo21l3v17469.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1e0g79q8q1aletl9l9rksu1u1fa.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1e0g79q8qp113nbt5h13gv1ja0b.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1e0g79q8qgf12q71m5hp6f9lc.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1e0g79q8q18o5pdadd5mn55qpd.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1e0g79q8q1mro1n2hd1etdj10k8e.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1e0g79q8qasn4v2187hm0o63vf.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1e0g79q8q1uqf1r9mk91oh9pqqg.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1e0g79q8q1t6t1fhenr41n2q6gkh.jpg
Impressum | Datenschutz