Michael Erle
26.11.2020

Rund um Karlsruhes Bergdörfer

Rundweg vom Thomashof über Palmbach und Hohenwettersbach zurück zum Thomashof

In den BNN erschienen am: 26.11.2020

 

Durch die Gemeindereform zu Beginn der siebziger Jahre kamen die Höhenorte südlich des Turmberges zur Stadt Karlsruhe. Seitdem sind Hohen- und Grünwettersbach, Palmbach und Stupferich die Karlsruher Bergdörfer. Sie blicken teilweise auf eine sehr lange Geschichte zurück: Hohen- und Grünwettersbach wurden im 13. Jahrhundert, Stupferich schon im 12. Jahrhundert zum ersten Mal urkundlich erwähnt, und Palmbach ist eine Gründung der Waldenser, die vor rund 200 Jahren in der Gegend angesiedelt wurden. Der gesamte Bergdörfer Grenzweg berührt auch noch die Vororte Wolfartsweier und Bergwald, ist aber mit rund 20 km recht lang, deshalb stelle ich hier eine verkürzte Version vor, die sich auch für eine kleine Radtour eignet. Auf der ersten Weghälfte ist er mit den Zeichen des Nordrandweges („N“ in weißer Raute auf gelbem Grund) markiert. Unterwegs sorgen die Stationen des Stupfericher Kulturwanderpfades und des liebevoll gestalteten Vogellehrpfades für zusätzliche Abwechselung.

 

 

 

Von der Bushaltestelle aus wenden wir uns nach links und folgen der gelben Raute zum nächsten Wegweiser „Forsthaus“, wo wir auf die Markierung des Nordrandweges treffen, sie wird uns für die nächsten 1 ½ Stunden den Weg weisen. Wir bleiben geradeaus und wandern auf schönem Panoramaweg mit Ausblicken auf Stupferich und die Schwarzwaldhöhen zum Wegweiser Dreimärker, biegen rechts ab („Gansäcker 2,5km“) und gelangen an der Schweiglinghütte mit einem Insektenhotel und den ersten Stationen des Stupfericher Kulturwanderpfades vorbei zur Straße. Die Markierung will uns hier unnötigerweise nach rechts und dann wieder nach links schicken, wir überqueren stattdessen die Straße etwas links versetzt und sehen am Waldrand wieder unser Zeichen, dem folgen wir ein Stück am Waldrand entlang, durch ein Wäldchen und durch Streuobstwiesen mit schönem Blick auf die Höhenzüge des Nordschwarzwaldes zum Wegweiser Gansäcker. Wer schon genug hat, kann rechts in wenigen Minuten Stupferich erreichen und sich dem Bus anvertrauen (Linie 47 zum Hbf. Karlsruhe, Linie 23 über Thomashof nach Durlach).

 

Wenn wir noch weiter wollen, bleiben wir geradeaus und marschieren, begleitet von den Stationen des Stupfericher Vogellehrpfades, durch den Wald auf die schon länger hörbare Autobahn zu, biegen unmittelbar vor ihr rechts ab (Markierung des Kulturwanderpfades) und gelangen zum Wegweiser „Im Steinig“. Hier verlassen wir den links abknickenden Nordrandweg, bleiben geradeaus und vertrauen uns der gelben Raute an („Am Welschenweg 1,8km“), überqueren wenig später eine Kreisstraße, halten uns dann links und beim nächsten Wegweiser (Achtung: er ist verdreht!) nochmals links Richtung Palmbach. Wir laufen über die Autobahnbrücke zu den ersten Häusern von Palmbach, biegen bei der Bushaltestelle Römerstraße (Kürzungsmöglichkeit mit dem Bus 47 zum Hauptbahnhof) rechts ab in die Talstraße und marschieren durch den Ort an Infotafeln des Palmbacher Waldenserweges vorbei zum nächsten Wanderwegweiser. Nun geht’s rechts ab und immer den Schildern „Hohenwettersbach“ nach auf dem Friedhofsweg aus dem Ort und auf Wirtschaftswegen an den Grünwettersbacher Sportanlagen vorbei (Einkehrmöglichkeit im Gasthof Tannweg), dann bei einer Bank links und gleich darauf rechts (Radwegweíser „Hohenwettersbach 0,8km“) durch die Unterführung, einen Hohlweg und durch die Golfanlage „Gut Batzenhof“ nach Hohenwettersbach.

 

Wir laufen auf der Lindenstraße zum nächsten Wanderwegweiser bei der evang. Kirche (Kürzungsmöglichkeit: Busverbindung zum Zündhütle), biegen rechts ab („Turmberg 5,5km“), nach der kathol. Kirche und unmittelbar vor dem Springbrunnen nochmals rechts ab auf den Rad/Fußweg. Beim blauen Trafohäuschen halten wir uns links, gehen auf der Straße 50m nach rechts, schwenken links auf den Rad/Fußweg und wandern immer geradeaus aus dem Ort und durch Felder bis zu einem Querweg. Hier schickt uns die gelbe Raute nach rechts („Thomashof 2km“), wir biegen nach 250m links ab, laufen auf einem Wirtschaftsweg unterhalb des Lamprechtshofes vorbei zum nächsten Querweg, biegen links und gleich wieder zweimal rechts ab („Fußweg nach Stupferich“) und gelangen parallel zur Straße zurück zum Thomashof.

 

 

GPX-Datei    Overlay
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re61ci21fip1mi3h8gk71a.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re6i2e1c121i3cjre1o4b5.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re6njl7qu1s2vqqs45n6.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re61au71o42edrgig15t57.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re6p89s3u1ath2p21lo78.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re689g1ksaclecmk1mic9.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re61bf31ei0j3i1dbt1altb.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re6r2u1aipq7r1ui61s3uc.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re6u9j1ba6d8uqnb1lk4d.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re61ftu1p2visk16kbrv1e.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re61mh1lth1u821qu517kdf.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re61nl11ndr70k9tke8kg.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re61mp8qsl2mheu71sj2h.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re66go4kt1u665dc7aci.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1enq17re611m91s3r12useft1lipj.jpg
Impressum | Datenschutz