Michael Erle
22.02.2024

Auf verwilderten Wegen durch die Rheinauen.

Rundweg von Rappenw├Ârt oder Neuburgweier ├╝ber Rheinufer und Fermasee zum Altrhein

In den BNN erschienen am: 22.02.2024

 

 

Die heutige Wanderung durch die Rheinauen ist überraschend vielseitig und zu jeder Jahreszeit zu empfehlen – außer an heißen Sommertagen sowie bei oder nach Hochwasser. Nennenswerte Höhenunterschiede sind nicht zu bewältigen, aber einige verwilderte und v.a. Im Sommer verwachsene Pfade abseits der breiten Wege erfordern festes Schuhwerk und Orientierungssinn, zumal nur ein Teil der Strecke markiert ist; deshalb bitte genau der Beschreibung folgen! Start- und Zielpunkt ist entweder die Ortsmitte von Neuburgweier oder die Endstation Rappenwört der Tramlinie 6 (auch gute Parkmöglichkeit mit dem Auto). Im letzteren Falle überspringt man den nächsten Textabsatz.

 

 

Wir laufen ab der Bushaltestelle Neuburgweier Mitte auf der Straße Richtung Rheinfähre und biegen 150 m nach dem Ortsschild rechts ab auf einen grasigen Waldweg. Er mündet wenig später auf den Hochwasserdamm. Auf ihm gehen wir geradeaus, biegen bei der Orientierungstafel links ab und laufen auf dem Sträßchen zum großen Fermasee und geradeaus weiter am See entlang bis zur Infotafel „Naturschutzgebiet Altrhein“. Hier biegen wir rechts ab (markiert mit „Radweg Forchheim“). Wenig später queren wir einen Damm, halten uns halbrechts auf dem Schotterweg, überqueren den Federbach und biegen auf dem folgenden Damm links ab (Radweg Forchheim). 150 m weiter bleiben wir geradeaus auf dem grasigen Dammweg und betreten bald darauf bei einem Hochsitz den Wald. 25 m nach dem Hochsitz biegen wir links ab auf einen unscheinbaren Pfad (Achtung: sehr leicht zu übersehen!). Der urige, teilweise verwachsene Pfad verläuft zwischen Damm und dem Federbach. Bald stoßen wir auf einen Teerweg und folgen ein paar Meter rechts versetzt weiterhin dem schönen Naturpfad. Nach gut 1 km mündet der Bach in einen breiteren Altrheinarm, unser Weg wird allmählich breiter und führt uns zur Straßenbahn - Haltestelle Altrheinbrücke (Kürzungsmöglichkeit). Wir gehen links über die Brücke, zweigen gleich nach ihr rechts ab, streifen einen Parkplatz und wandern auf einem holprigen, teilweise verwachsenem und aufgeweichtem Pfad am Altrhein entlang, dann nach einem Linksbogen zur nächsten Kreuzung, biegen rechts ab und marschieren auf breitem Weg am Hedelsee entlang, bis wir nach 400 m auf die Markierung blaues „R“ treffen. Ihr folgen wir nach links zur Haltestelle Rappenwört.

 

Bei der Straßenbahnhaltestelle Rappenwört folgen wir dem blauen „R“ („Neuburgweier 4,4 km“), bis wir am Ende des Schwimmbadgeländes auf das Zeichen „roten Streich“ treffen. Nach links kann man mit einem kleinen Abstecher zum Naturschutzzentrum gelangen. Wir nehmen das Zeichen roter Strich als Orientierungshilfe auf, biegen 10 m weiter rechts und gleich wieder links ab und marschieren auf dem Hochwasserdamm 300 m geradeaus zum nächsten Radwegweiser. Nun geht’s nach rechts auf einem grasigen unmarkierten Pfad weiter (ohne Markierung), er führt zunächst an einem Altrheinarm entlang. Wir halten uns geradeaus, bis unser Pfad wieder auf den Damm führt, und folgen nun wieder dem roten Strich auf dem Damm, biegen nach 1 km rechts ab und gelangen zum Rhein – genau gegenüber der Lautermündung. Wir wandern nach links immer am Ufer entlang, passieren den Rheinkiosk (Einkehrmöglichkeit) und kommen zur Fähranlegestelle Neuburgweier mit einer weiteren Einkehrmöglichkeit im Zollhaus. Der rote Strich würde über den Rhein nach Frankreich weiterführen, wir aber biegen scharf links auf die Straße ab, queren bald den Damm und laufen auf der Straße noch 200 m weiter, bis (etwa 150 m vor dem Ortsschild) ein Fußweg links abzweigt. Geradeaus geht’s zurück zur Bushaltestelle Neuburgweier. Will man nach Rappenwört zurück, biegt man hier links ab in einen grasigen Waldweg und liest beim Beginn der Wegbeschreibung (ab „grasigem Waldweg“) weiter.

 

GPX-Datei    Overlay
Michael Erle#images-content/thumbs/p1hn3dro2h5qpfum1l1m4c8fp5.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1hn3dro2h20bu48f6u1b7j156r6.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1hn3dro2h65m1ptne9tbd1n6i7.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1hn3dro2h3uu1dvdban1bjsijg8.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1hn3dro2h1mjc6vr1dgb1cps1qo89.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1hn3dro2hb091b9kmcr1fcl692a.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1hn3dro2h1kt01utdod21krc1r4ob.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1hn3dro2hddb1t01s0g88e1nuqc.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1hn3dro2hq6d18sd11nrc14107ld.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1hn3dro2h1f64eoc1ktkpnck8de.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1hn3dro2hrum12ohd821pn21t1if.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1hn3dro2hugn113s16sm14lv7fqg.jpg
Michael Erle#images-content/thumbs/p1hn3dro2h1t831ge91p7v18701alsh.jpg
Impressum | Datenschutz